Zufriedenheit

Zufriedenheit
 
Wie zufrieden waren Sie heute mit der SBB? Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema Sauberkeit und lesen Sie die Kommentare unserer Kunden.
Umfrage
Zufriedenheit insgesamt
i
×

In der Kategorie «Zufriedenheit insgesamt» möchten wir herausfinden, wie zufrieden Sie mit der Gesamtleistung der SBB sind.

Wie zufrieden waren Sie heute mit der SBB? Bewerten Sie uns jetzt und sagen Sie uns Ihre Meinung.
Hier sehen Sie Ihre Bewertung im Vergleich zum Durchschnitt der letzten 24 Stunden.
Rating
Besten Dank für Ihre Stimme.

Neuen Kommentar schreiben

Neuen Kommentar schreibenAlle Kommentare lesen

Kommentare

StellaZH
22. Apr 2018 at 10:52
Do, 19.April 2018/ S7- 18:45 ab Stadelhofen Richtung Rapperswil.
Beim Aussteigen fiel mir auf dass an 4 Wagon-Türen jeweils 2 „Sicherheits- Männer“ aus- und wieder einsteigen. Ist ja wohl etwas übertrieben bei einem Zug der aus 5-6 Wagons besteht total 8 Sicherheits- Leute!!! Und das am frühen Abend! Ausserdem habe ich mich (egal um welche Zeit) noch nie unwohl gefühlt in der S7. Nicht einmal mitten in der Nacht und allein als Frau. Hier gäbe es definitiv Sparpotenzial...
StellaZH
22. Apr 2018 at 10:51
Do, 19.April 2018/ S7- 18:45 ab Stadelhofen Richtung Rapperswil.
Beim Aussteigen fiel mir auf dass an 4 Wagon-Türen jeweils 2 „Sicherheits- Männer“ aus- und wieder einsteigen. Ist ja wohl etwas übertrieben bei einem Zug der aus 5-6 Wagons besteht total 8 Sicherheits- Leute!!! Und das am frühen Abend! Ausserdem habe ich mich (egal um welche Zeit) noch nie unwohl gefühlt in der S7. Nicht einmal mitten in der Nacht und allein als Frau. Hier gäbe es definitiv Sparpotenzial...
mgplus
22. Apr 2018 at 10:00
Liebe SBB. Wenn die S3 von Aarau nur bis nach Dietikon fährt wegen einer Störung, wäre es noch schön, wenn der Lokführer dies vielleicht nicht erst in Dietikon kommunizieren würde. Dann könnte man sich je nach Ziel bereits in Aarau um eine neue Verbindung kümmern. Die Online-Angaben waren zudem nicht korrekt, da der Zug an der Hardbrücke wieder hätte halten sollen. Das macht nicht nur die alten Leute hässig.
PI1
20. Apr 2018 at 17:07
S3 Fehraltorf ZH-HB 17:05 1. Klasse Temperatur 30C... nicht akzeptabel für den Preis! 👎
StellaZH
19. Apr 2018 at 19:16
S7 18:45 ab Stadelhofen Richtung Rapperswil. Beim Aussteigen fiel mir auf dass an 4 Wagon-Türen jeweils 2 „Sicherheits- Männer“ aus- und wieder einsteigen. Ist ja wohl etwas übertrieben bei einem Zug der aus 5-6 Wagons besteht total 8 Sicherheits- Leute!!! Und das am frühen Abend! Ausserdem habe ich mich (egal um welche Zeit) noch nie unwohl gefühlt in der S7. Nicht einmal mitten in der Nacht und allein als Frau. Hier gäbe es definitiv Sparpotenzial...
StellaZH
19. Apr 2018 at 19:15
S7 18:45 ab Stadelhofen Richtung Rapperswil. Beim Aussteigen fiel mir auf dass an 4 Wagon-Türen jeweils 2 „Sicherheits- Männer“ aus- und wieder einsteigen. Ist ja wohl etwas übertrieben bei einem Zug der aus 5-6 Wagons besteht total 8 Sicherheits- Leute!!! Und das am frühen Abend! Ausserdem habe ich mich (egal um welche Zeit) noch nie unwohl gefühlt in der S7. Nicht einmal mitten in der Nacht und allein als Frau. Hier gäbe es definitiv Sparpotenzial...
Gerhard
19. Apr 2018 at 12:38
11. April, in Basel, Zug um 17.46 nach Aarau, 10 Minuten Verspätung; 16. April in Basel, Zug um 17.46 nach Aarau fällt ganz aus; 18. April in Aarau Zug um 7.36 nach Basel, 5 Minuten Verspätung; 18. April in Basel, Zug um 17.46 Uhr nach Aarau, 10 Minuten Verspätung. Das sind keine unglücklichen Zufälle, sondern Unvermögen, Dilettantismus von der schlimmeren Sorte. Von den Toiletten, die nicht funktionieren beginne ich schon gar nicht. Gleichheit lese ich, vom Umbau des Bahnhofs Bern, noch mehr Geld den Pendlern aus dem Sack ziehen, so genannte Randständige noch weiter an den Rand der Gesellschaft drücken, noch mehr Gentrifizierung in der Städten dank der SBB. Statt sich um solchen Unsinn zu kümmern schlage ich der SBB folgendes vor: Kümmern Sie sich 1. um funktionierende Züge, 2. um pünktliche Züge und 3. um funktionierende Toiletten. In dieser Reihenfolge. Packen Sie's an, Sie haben noch viel zu tun.
Gerhard
19. Apr 2018 at 12:38
11. April, in Basel, Zug um 17.46 nach Aarau, 10 Minuten Verspätung; 16. April in Basel, Zug um 17.46 nach Aarau fällt ganz aus; 18. April in Aarau Zug um 7.36 nach Basel, 5 Minuten Verspätung; 18. April in Basel, Zug um 17.46 Uhr nach Aarau, 10 Minuten Verspätung. Das sind keine unglücklichen Zufälle, sondern Unvermögen, Dilettantismus von der schlimmeren Sorte. Von den Toiletten, die nicht funktionieren beginne ich schon gar nicht. Gleichheit lese ich, vom Umbau des Bahnhofs Bern, noch mehr Geld den Pendlern aus dem Sack ziehen, so genannte Randständige noch weiter an den Rand der Gesellschaft drücken, noch mehr Gentrifizierung in der Städten dank der SBB. Statt sich um solchen Unsinn zu kümmern schlage ich der SBB folgendes vor: Kümmern Sie sich 1. um funktionierende Züge, 2. um pünktliche Züge und 3. um funktionierende Toiletten. In dieser Reihenfolge. Packen Sie's an, Sie haben noch viel zu tun.
RB1
18. Apr 2018 at 17:56
Liebe SBB, erstmal danke für euren guten Service. Ein aktuelles Anliegen: Bei den momentan sehr angenehmen Frühlingstemperaturen ist es in den Wagen der S25 am Abend allerdings bereits 30° oder mehr. Wenn man in den Zug steigt, überkommt einen trotz T-Shirt eine sehr unangenehme Hitzewelle.
Wäre toll, wenn man etwas dagegen tun könnte (Lüftung, leichte Klimatisierung, Wagen tagsüber nicht an der prallen Sonne aufheizen lassen,...)
Danke und Gruss
Hydmann
15. Apr 2018 at 22:24
Wir sind am 15.4.2018 um 21:31h in Stadelhofen in die S9 eingestiegen um nach Uster zu reisen.
Nun stehen wir in Schwerzenbach und die S9 endet hier. Jetzt muessen wir auf die S14 warten. Warum wurde in Stadelhofen nicht darauf hingewiesen, dass der Zug S9 in Schwerzenbach endet? Wir haetten dann einfach die naechste S5/15 direkt nach Uster genommen.
Sehr unagenehm. Nun verpassen wir auch den Anschlussbus in Uster!