Sauberkeit.

Sauberkeit
 
Waren unsere Züge und Bahnhöfe auf Ihrer Reise heute sauber und einladend? Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema Sauberkeit und lesen Sie die Kommentare unserer Kunden.
Umfrage
Sauberkeit
i
×

In der Kategorie «Sauberkeit» geht es um die Sauberkeit in den Zügen und Bahnhöfen der SBB.

Waren unsere Züge und Bahnhöfe auf Ihrer Reise heute sauber und einladend? Bewerten Sie uns jetzt und sagen Sie uns Ihre Meinung.
Hier sehen Sie Ihre Bewertung im Vergleich zum Durchschnitt der letzten 24 Stunden.
Rating
Besten Dank für Ihre Stimme.

Neuen Kommentar schreiben

Neuen Kommentar schreibenAlle Kommentare lesen

Comments

Lulalila
19. Aug 2016 at 15:17
Zug und Bahnhof sind eigentlich fast immer sauber, einzig die Toiletten sind oft nicht so einladend (vor allem, wenn man nachmittags oder abends reist. Morgens sind sie meist noch okay).
ricardo
23. Aug 2016 at 09:36
Die Sauberkeit in den SBB-Zügen und Bahnhöfen ist soweit i.O.
Und wenn nicht ? Dann sind wohl jene welche Ordnung und Sauberkeit zu Hause nicht gelehrt haben und mit Ueberschall durch die Kinderstube gesaust sind verantwortlich dafür und nicht die SBB.
Orly
29. Aug 2016 at 13:41
Ich reise morgens von Luzern aus mit dem IR Richtung Bellinzona um 7.18. Leider kommt es sehr oft vor, dass sie Toiletten stinken - nicht nur riechen... man kann es teilweise von Gleis spüren, innen ist es schlimmer. Meistens ist es der Fall bei den ersten 2 2.Kl Wagons nach 1.Kl.
Wäre super wenn sich das verbessern könnte. Sonst gibt es nichts auszusetzen. Smiley (fröhlich)
Danke & Gruss
Tixxxx
01. Sep 2016 at 16:14
Den Abfalleimer zu öffnen ist mega eklig! Das Reinigungsperdonal benutzt einen Schieber um diesen zu öffnen und mit demselben kratzt dieses auch die Eimer mit allem ekligen Zeug aus.

Die Stoffsitze sind ebenfalls super eklig, voll mit Schweiss, sonstigen Körperflüssigkeiten, Essens- und Trinkensresten sowie jeder erdenkliche Bodenschmutz von diversen Schuhen und Füssen, die leider immer wieder hochgehalten werden. Ich würde plastifizierte Bezüge oder ganz einfach wieder Holzbänke montieren.
12345
05. Sep 2016 at 21:57
Hallo liebe SBB
Ich bin so eine Person die durch die Züge geht und mal hier und dort aufräumt. Vor allem in den Thurbo-Zügen. Es ist schrecklich was die meisten Menschen hinterlassen.. ich unterstütze die Thurbo mit aufräumen ihrer Züge und auch teils die SBB Fahrzeuge (durch ihre grösse nicht immer möglich) seit 4 Jahren.
DR
05. Sep 2016 at 23:20
Das Abfalltrennsystem an den größeren Bahnhöfen finde ich sehr gut (Pet, Alu, Papier, Verpackungen). Schade finde ich, dass in den neuen Zügen die Abfalleimer in den 4-er Abteilungen abmontiert wurden. Viele lassen dadurch ihren Abfall im Abteil liegen oder schmeißen den Abfall auf den Boden oder unter die Sitze. Gut finde ich die Unterscheidung von Abfall-Entsorgung und (Gratis-)Zeitung-Entsorgung, könnte jedoch noch klarer signalisiert sein. Könnte man in den Zügen nicht auch ein Abfalltrennsystem einsetzen (wie an den großen Bahnhöfen)?
mattheimberg
06. Sep 2016 at 07:32
Was sehr störend ist, ist dass man in den Unterführungen an den Bahnhöfen oder in der Passarelle in Basel rauchen darf. Das sind geschlossene Räume. Ich stinke nach Rauch wenn ich nach Hause komme und erhalte negative Kommentare von meiner Frau!
waegli36
06. Sep 2016 at 08:15
Wertes SBB Rail Clean Team
Ihr macht sehr gute Arbeit. Hier in der Westschweiz, besonders an der Riviera, sind die Züge und Bahnhöfe immer sehr suber. Gelegentlich frage ich mich, sind wir als Reisende uns bewusst, was dies an Geld kostet! Denn schliesslich werden auch diese Kosten in den Fahrpreis einge-rechnet. Die Reisenden sollten sich über diese, sehr oft, vermeidbaren Kosten viel mehr bewusst werden. Die SBB sollte noch mehr an die Eigenverant-wortung informieren.
Mel67
06. Sep 2016 at 09:02
Verstehe nicht dass in den doch grossen Bahnhöfen Aarau, Baden, Olten keine Behälter vorhanden sind um Alu-Dosen zu entsorgen,
diese müssen ja nicht unbedingt aus teurem Edelstahl sein
Bubenhaus
06. Sep 2016 at 09:28
Die Leute vom Rail Clean machen einen tollen Job - leider verpassen wir als Reisende es, uns gesittet und anständig in den Zügen aufzuhalten. Jeder muss sich primär mal zuerst selber an der Nase nehmen.