Preis.

Preis
 
Waren Sie heute mit unserem Preis-Leistungs-Verhältnis zufrieden? Sagen Sie uns Ihre Meinung und lesen Sie die Kommentare unserer Kunden.
Umfrage
Preis
i
×

In der Kategorie «Preis» möchten wir erfahren, ob Sie mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis der SBB zufrieden sind.

Waren Sie heute mit unserem Preis-Leistungs-Verhältnis zufrieden? Bewerten Sie uns jetzt und sagen Sie uns Ihre Meinung.
Hier sehen Sie Ihre Bewertung im Vergleich zum Durchschnitt der letzten 24 Stunden.
Rating
Besten Dank für Ihre Stimme.

Neuen Kommentar schreiben

Neuen Kommentar schreibenAlle Kommentare lesen

Comments

Landei
24. Sep 2017 at 16:32
Guten Tag

Ich wollte heute ein Billet lösen, da ich morgen von Wolfwil nach Urdorf fahren muss.
Da die Umsteigezeit von Bus und Zug sehr knapp bemessen ist, reicht es nicht noch ein Billet zu lösen. Lösung: Online Ticketshop: Problem: da ich kein Postfinance Kunde bin und auch keine Kretitkarte habe kann ich leider Gottes kein Billet beziehen/ bezahlen.

Darum meine Bitte: Arbeitet doch bitte eine Lösung aus, dass auch Ich den Onlineshop nutzen kann, und nicht nur die Postfinance- Kunden von Euren Vergünstigungen profitieren können.
mir würde die Möglichkeit reichen einer E-Rechnung, welche ich im E- banking bezahlen kann.
Aber bei soviel Aufwand neben dem Zugfahrennehme ich von nun an wohl das Auto

Freundliche Grüsse
Manuel Stutz
Nicolina910
24. Aug 2017 at 14:18
Heute wollte ich online ein Sparbillett lösen und habe dabei gemerkt, dass die SBB diesbezüglich umstrukturiert hat. Ich bin enttäuscht, dass das Angebot für Sparbillette so stark verkleinert wurde. Früher bin ich regelmässig zu einem Sparpreis von Bern nach Schaffhausen gereist und habe dabei nur etwas mehr als 2 Stunden gebraucht. Heute sind nur noch sehr wenige Verbindungen verfügbar, die allesamt über 2,5 Stunden brauchen. Die Sparbillette haben es mir ermöglicht, trotz begrenztem Studentinnen-Budget meine Familie zu besuchen, und dabei auch hie und da einen Zug zu nehmen, mit welchem ich ankomme, bevor die Familie schon im Bett ist (ich besitze das Gleis7). Das Netz der SBB, die Pünktlichkeit usw. sind unschlagbar, doch kann sich eine breite Gesellschaftsschicht Zugreisen über längere Strecken nicht leisten. Dazu kommt, dass die Billette fast jährlich teurer werden. Die Sparbillette haben hier etwas ausgeholfen. Ich hoffe sehr, dass die SBB einsieht, dass sie ein Verkehrsmittel für alle - und somit erschwinglich - sein soll, und ihr Sparbillett-Angebot stark ausbaut. Es macht mich wütend und finde es sehr stossend, dass ein halbstaatliches Unternehmen so stark auf Gewinnmaximierung setzt, anstatt sich an den Bedürfnissen aller, auch & v.a. deren der wenig Besitzenden, zu orientieren.
DS1
18. Aug 2017 at 10:00
von Basel nach Zürich Flughafen in der 1 Klasse mit Ersatzkombination gefahren. Der Zug innen an den Fensterkanten Ruß oder Bremsenstaub das Fenster locker. Und ke
jostotto
14. Aug 2017 at 07:39
Ich finde die SBB einfach toll! Weltmeister in allen Belangen!
sxbi_x
08. Aug 2017 at 11:30
Liebe SBB

Ich habe heute leider erfahren müssen, dass es noch einen weiteren Preisaufschlag auf den Swisspass gegeben hat. Ich bin 20 Jahre alt und habe dieses Jahr meine Ausbildung abgeschlossen d.h. automatisch kein Geld vorhanden. Ich finde es eine Frechheit, dass man die Preise immer mehr erhöht ohne das wir Pendler etwas Verbesserung zu spüren bekommen. Die Züge der SBB sind einfach sehr schmutzig und man findet kaum Platz. Circa 2-5 Minuten Verspätungen ist immer zu Rechnen, dann verpasst man sogar fast den Anschlusszug (junge Leute können vielleicht noch rennen aber ältere läute, schon mal daran gedacht?). Ich habe das GA bereits 3 Jahre und es wurde schon um 10.- erhöht immer in 5.- tackt. Ich bin auf euch angewiesen leider, ich habe keine einzige Verbesserung in 3 Jahren gespürt. Im Gegenteil es wird immer wie schlechter. Wenn man Zug fährt und eine Durchsage kommt, sagen Sie immer "Falls Sie fragen/Unterstützung brauchen gehen Sie auf unser Personal zu". Naja wäre ja schön, wenn diese sich blicken lassen würde und falls sich einer Blicken lässt ist er extrem unhöflich und beleidigt indirekt Passagiere. Also ich weiss auch nicht für diese Leistung soll ich ihnen monatlich 245.- abgeben von meinem nicht vorhandenen Geld?

ich weiss Ihnen interessiert die Pendler nicht da Sie eine Firma sind die man nicht ausweichen kann man muss mit Ihnen fahren. Ich finde schade das man hier in der Schweiz bei einer solchen grossen Firma als Mensch nicht wahrgenommen wird.
Lulalila
19. Aug 2016 at 15:30
War zufrieden, ein Auto wäre immer noch teurer.
swissmerican
28. Aug 2016 at 10:41
Was mich extrem stört ist der Aufpreis von 5.- bei den ICN. IN gewissen Regionen verkehren nur ICN und deshalb müssen dort die Passagiere immer den Aufpreis für ihr Velo bezahlen und dies nur, weil die SBB nicht fähig ist, Züge zu bauen, welche genügend Platz für die Velos haben. Forderung: kostenlose Reservierung in den ICN Zügen für Velos, alles andere ist Abzockerei und Kundenunfreundlich.
MrChef
01. Sep 2016 at 06:09
In zahlungsangelegenheiten ist die SBB seit der einführung des Swisspasses noch unflexibler und absolut nicht kundenorientiert geworden. Ist es Kundenorientiert, dem Kunden um 4 uhr morgens eine Sms zu senden, indem er auf die ungültikeit seines abos hingewiesen wird? Ohne vorwarnung wird der swisspass einfach gesperrt. Dies ist absolut inakzetabel. Wer dann im bereits unterwegs ist, hat einfach das nachsehen.
Ich hatte bereits 3 jahre ein Ga und hatte nie probleme mit der zahlung des abos. Dies ist nun nicht mehr der fall. Es ist schade, dass die SBB mit der abhänigkeit ihrer Kunden unachtsam umgeht.

Nebst der überteuerung der einzelbilete, abos und viele zusätzliche leistungen, wie zbsp. der kostenpflichtigen reservationspflicht für velos in neigezügen, welche auch bei besitzer des velo Ga eingefordert werden, und der überlastung an stosszeiten, ist die Sbb extrem spendabel, wenn es beamte und mitarbeiter betrifft. Abos an mitarbeiter sind gratis, Beamte und deren familien erhallten hohe vergünstigungen, einfach alles, was der normale Pendler und das Rückrad der Sbb niemals erhällt. Treue Kunden werden nicht begünstigt, oder belohnt. Die sbb rechtfertigt preiserhöhungen, durch aktuelle schulden die durch erweiterungen des bahnnetzes zustandekommen. Warum muss der kunde für fehlhaushaltung aufkommen?
Die sbb, ist einer der grösten arbeitgeber der Schweiz; würde von den begünstigten angestellten nur 50% für ihr jahresabo eingefordert werden, würde bereits ein grosteil der finanzlücke gestopft werden. Ich kenne einige langjährige Mitarbeiter bei der Sbb, welche selber sagen, dass in einigen Bereichen, massiv an personal und betriebskosten gesparrt werden könnte und dass die firmenpolitik ein witz sei.

Liebe Sbb, mir ist klar, kritisieren ist immer einfacher also loben, aber auf den loorbeeren ausruhen ist such nicht das Maas aller Dinge.
Es wäre schön, wenn mehr auf kundenmeinungen eingegangen wird, bevor wieder ein neues system eingeführt wird.

grownnotmade
06. Sep 2016 at 13:41
Die Preise der SBB sind leider recht hoch. Ein gutes Beispiel ist das GA. Man sollte erwarten, dass man als Gast für diese Preise zumindest die Toiletten in den Bahnhöfen nutzen darf, leider Fehlanzeige, man wird nochmal zur Kasse gebeten, meiner Meinung nach eine Unding. Ganz zu schweigen von der furchtbaren 2 Klassengesellschaft. Man bekommt oft kaum Plätze obwohl die 1. Klasse fast leer ist. Die Preise für die 2. Klasse sind hoch genug, die 1. Klasse gehört abgeschafft.
1991
24. Okt 2016 at 15:16
Ich finde die SBB soll das Abo jeweils um einen Tag verlängern, statt einen Tag zu streichen!!